Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2020 » Ausgabe April 2020

Hofmann: Innovative Lösung trotz Platzmangel

Sonder statt Standard

Wenn eine neue, optimierte Rundachse die Produktivität einer Maschine steigern könnte, der kubische Arbeitsraum in der Maschine jedoch zu klein ist, kommt das Unternehmen Hofmann Mess- und Teiltechnik ins Spiel.

Die Firma HOFMANN Mess- und Teiltechnik ist seit über 60 Jahren ein gefragter Partner namhafter Hersteller von Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren für die Metallbearbeitung. Dank ihrer umfangreichen Erfahrung mit kundenspezifischen Sonderlösungen konnte eine genau auf die Kundenanforderungen zugeschnittene Lösung präsentiert werden.

Diese zeichnet sich insbesondere durch folgende Merkmale aus:

  • Teilspindel in doppelseitiger Ausführung zur Aufnahme von zwei hydraulischen Spannvorrichtungen: eine an der Vorder- und eine an der Rückseite des Teilgerätes
  • Anpassung der Gehäuseabmessungen an die beengten Platzverhältnisse
  • Effizienzsteigerung der Produktivität eines schon im Einsatz befindlichen Maschinensystems
  • Simultane Bearbeitung von zwei Werkstücken in einer Aufspannung
  • echte 5-Seiten-Bearbeitung möglich 

Die Aufsatzachse stellt eine Sonderkonstruktion nach Kundenanforderung auf Basis eines HOFMANN RWNC-220 Teilgerätes dar unter Verwendung von bewährten und zuverlässigen Komponenten wie Schneckentrieb und Lagerung aus HOFMANN-Standardgeräten. Die Besonderheit dieses Doppelspindlers liegt nach Aussage des Herstellers HOFMANN darin, dass die Werkstücke nicht nebeneinander gespannt werden, wie normalerweise üblich, sondern aufgrund des Platzmangels im Bearbeitungszentrum gegenüberliegend.

Darüber hinaus ist eine echte 5-Seiten-Bearbeitung möglich und das ganze Werkstück ist mit nur zwei Aufspannungen fertig bearbeitet. Darüber hinaus sollten die Kostenvorteile nicht unberücksichtigt bleiben. Durch die Mehrseitenbearbeitung ist die Bearbeitung des Werkstückes in nur zwei Aufspannungen möglich, was eine Reduzierung der Nebenzeiten mit dementsprechender Kostenersparnis bedeutet.

Durch weiter steigende Stückzahlen wurde zwischenzeitlich in ein weiteres Bearbeitungszentrum investiert. Ein Bearbeitungszentrum mit gleicher Technik, die sich bewährt hat. Lediglich bei der Rundachse wurde eine Veränderung vorgenommen. Um höhere Genauigkeiten zu erzielen, wurde die Rundachse mit einem direkten Messsystem ausgerüstet.

Mehr Informationen HOFMANN Mess- und Teiltechnik:

Kontakt  Herstellerinfo 
HOFMANN Mess- und Teiltechnik
Robert-Bosch-Straße 5
72124 Pliezhausen
Tel.: +49 (0) 7127 / 973-130
Fax: +49 (0) 7127 / 973-015
E-Mail: info@hofmann-mt.de
www.hofmann-mt.de

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 823.