Welt der Fertigung
Sie sind hier: Startseite » Archiv » Jahrgang 2015 » Ausgabe März 2015

Rastbolzen ist nicht gleich Rastbolzen

Ausführungen mit Rastsperre und Zugring

Rastbolzen gehören zu den Standard-Normelementen schlechthin und ermöglichen ein schnelles Arretieren beweglicher Maschinenkomponenten. Daher bietet Ganter mit dem Normelement GN 413 Rastbolzen in vier Formvarianten an. Dank des zum Nutzer hin rund geformten Zugringes ist der Bolzen mit nur einem Finger entriegelbar.


Außerdem lassen sich am Zugring problemlos Halteseile oder Schlüsselringe befestigen, damit der Bolzen bei Bedarf auch aus einer gewissen Entfernung betätigt werden kann. Als weitere Option kann der Zugring nach dem Einziehen des Stiftes um 90 Grad verdreht werden, wodurch der Stift dann zuverlässig in der gelösten Position mittels zugehöriger Rastkerbe sicher in seiner Position gehalten wird.

Alle vier Varianten des GN 413 verfügen über ein durchgehendes Außengewinde, die Varianten AK und CK werden zusätzlich mit einer Mutter geliefert, die zur Konterung des Rastbolzens bei der gewählten Einschraubtiefe dient. Während für Raststift, Druckfeder und Zugring grundsätzlich nichtrostender Edelstahl Verwendung findet, besteht die Gewindeführung entweder aus brüniertem Stahl oder ebenfalls aus nichtrostendem Edelstahl.

Damit trägt Ganter den unterschiedlichsten Anwendungen Rechnung. Dass alle Varianten zudem RoHS-konform sind, versteht sich bei Ganter eigentlich von selbst.

 

Mehr Informationen zur Otto Ganter GmbH & Co. KG:

Kontakt  Herstellerinfo 
Otto Ganter GmbH & Co. KG
Normteilefabrik
Triberger Straße 3
78120 Furtwangen
Tel.: +49 (0) 7723 6507-0
Fax: +49 (0) 7723 4659
E-Mail: info@ganter-griff.de
www.ganter-griff.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 2658.