Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Ratgeber zur Gefährdungsbeurteilung jetzt im Netz

Bei Ratenvergleich droht Rückzahlung

Moderat weiter aufwärts

MTM: Ergonomische Arbeitsgestaltung live erleben

Karrieresprungbrett für Zerspaner

REACH-Info 6 aktualisiert

Euromold 2016 in München

Qualitätssichernde Prozessführung im Fokus

Hainbuch in Mexiko

Kooperation von Schall und Leichtbau-Cluster

Maschinenproduktion kommt nicht in Fahrt

VISION: Neue Top-Unternehmen erstmals dabei

Bekum-Gruppe in Europa neu aufgestellt

Fachwissen kompetent und kompakt

Perfekte Symbiose in zwei Bänden

Komplexeste Präzisionsteile effizient herstellen

Lager- und Bestandskosten reduzieren

SHL AG mit stabilem Wachstum

Perfekt getrimmt für schnelle Wechsel

Geringes Gewicht, leichte Montage

Tage der Lösungen

Individualisiert nach Plan

Datron-Maschinen mit TU-Grips

EuroBLECH 2016 greift Industrie 4.0-Trends auf

Neuer Standard für Energieketten

IT-Sicherheit leicht gemacht

Neuer Vakuum-Komponenten-Katalog von Schmalz

Schuler übernimmt Aweba

Leistungsstarker Industrie Rack-PC

Hochpräzise Werkzeuge bei Hartmetall einsetzen

1.000 Euro für 27-jährigen Maschinenbauer

Maschinendesign-Unternehmen überzeugt

Neue Strategien zum Reibschweißen gesucht

Neue Führung bei Zeltwanger

Biegebeanspruchungen im Fokus

Trumpfen in Sachen Automation

Dittler: 1A-Zahnräder aus Expertenhand

Hoffmann: Endmaßfertigung mit Hingabe

Der Jetsleeve als Top-Problemlöser

Forschung für den Megatrend ›Leichtbau‹

Helmholtz-Preis für bahnbrechende Messmethoden

Trumpf realisiert Pilotfabrik für Industrie 4.0

Genauigkeit von sechs Mikrometer ist Serie

Mit Präzision zum Erfolg

Die wirtschaftliche Alufelgenherstellung

Neue Hartmetall-Frässtifte und HSS-E-Bohrer

Wirtschaftliches und präzises Abstechen

Strukturbauteile prozesssicher bearbeiten

Doppelseitiges Mehrschneiden-Fräskonzept

Stanz- und Prägewerkzeuge von Zecha

Ringspann: Präzisions-Spanntechnik vom Profi

Schunk erweitert Werkzeughalter- programm

Schneiders Angebot für CAD-Performer

Hypermill überzeugt im Benchmarking

Kostenloses CAD von Schroer

Kundenspezifische Edelstahlrohre

Biegemaschine fit für Industrie 4.0

Mikrosa: Höchstleistung trifft Genauigkeit

Schwarzes, Mehrfarbiges und Glänzendes scannen

Vielseitige Technologiekombination

Komplettlösung für die Getriebewelle

MÉGUIN: Blauer Engel für Hydrauliköl

Mit Hochdruck zu Prozessvorteilen

Apps machen Reinigungsanlagen intelligent

Ein Angebot, so vielfältig wie die Aufgaben

Auslieferung des 1.000sten Faserlaser von ROFIN

3D-Druck in Metall weiter auf dem Vormarsch

Sensortechnik für die Produktion

Winkelsensoren für die Mobilhydraulik

Vollautomatisierte Vereinzelung unsortierter Teile

Zykluszeit 1,5 Sekunden

Für offene Datenübertragung in der Industrie

Kraftvoll und vielseitig

Präzise, kompakt, leistungsstark

FEIN erweitert Select-Programm

Effiziente Vakuum-Handhabungstechnik

Verschüttetes oder Tropfendes im Griff

Deutschland und sein Niedergang

Der gute Weg aus der Rentenfalle

Das 3. Reich hatte die Atomwaffe

Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


Von der kleinen Kellerwerkstatt zum international erfolgreichen Mittelstandsunternehmen. Seit 90 Jahren entwickelt und produziert Bilz mit großem Erfolg Qualitätswerkzeuge im Bereich Spanntechnik.






Abo-Bestellung

Ein Abo für die Heft-Version der Welt der Fertigung kostet im Jahr nur 27.- Euro und kann hier bestellt werden.






Anzeige


Zum Portfolio der Jakob Antriebstechnik GmbH gehören Servo-, Sicherheits- und Profilschienenkupplungen sowie Spannelemente mit Kraftverstärkung. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen Motorspindel-Schutzsysteme für Werkzeugmaschinen.






Die Welt des Kaufmanns






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Die besondere Welt






Anzeige


Kleine und große Unternehmen aus allen Industriezweigen vertrauen Mastercam, der weltweit meistverwendeten CAD/CAM-Software.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Biegen


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


Ihre Zielgruppe liest die ›Welt der Fertigung‹. Nutzen auch Sie dieses Medium, um Ihre Produkte in bestes Licht zu rücken!






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt







Die nächste Ausgabe erscheint am 1. August 2016

 

Gedanken zur Zeit

Die Macht der Nichttänzer
über die Könner


Wer sich als Kenner lateinamerikanischer Tänze auf heimischen Tanzflächen umsieht, stellt fest, dass dort zwar sehr viel Power herrscht, die Tänzer sich jedoch zum großen Teil nach Fantasiefiguren drehen. Alle behaupten jedoch,

sehr gut Tanzen zu können. Streng nach den offiziellen Figuren Tanzende sind leider nicht in der Lage, sich hier einzubringen und nehmen daher notgedrungen falsche Schritte an, um liederlich tanzende Tanzpartner zufriedenzustellen. Nach diesem Schema funktioniert mittlerweile auch die hohe Politik. Mehr...

 

Interessante Links

 

Schiffbau der edlen Art

Spannende und informative Fachzeitschriften, wie die Welt der Fertigung, werden nicht selten gesammelt, um interessante Beiträge stets im Zugriff zu haben. Wem der Regalplatz zu schade ist, nimmt zumindest einzelne Beiträge aus dem Heft. Mit dieser zeitraubenden Sammelarbeit ist nun Schluss. Die Welt der Fertigung gibt es nun auch im PDF-Format zum Download.

Ein Abo für die Heft-Version der Welt der Fertigung kostet im Jahr nur 27.- Euro und kann hier bestellt werden.

Heft 3/2016 wartet mit dem Schwerpunkt ›Schiffbau‹ auf. Hier wird unter anderem der Werdegang riesiger Luxus-Kreuzfahrtschiffe auf der Meyer Werft in Papenburg vorgestellt. Im Interview erläutert Prof. Dr. Frank Endres das Potenzial der Oberflächentechnik. Dass die linke Landesregierung von Niedersachsen eine zukunftsfeindliche Schulpolitik betreibt begründet im Gastkommentar Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbands Niedersachsen. Mit seiner Software ›Cimulator3D‹ hat Anca ein Produkt ersonnen, das den Weg zum gewünschten Fräserprofil extrem verkürzt. Besonders durchdachte laserbasierte CNC-Gravieranlagen bietet das Unternehmen Evo Tech. Die überarbeitete Version seines CNC-Automatenklassikers ›ABC‹ präsentiert Index. Dass kritisches Material sich mit – 78 Grad Celsius weit besser zerspanen lässt beweist das Unternehmen Rother. Der besondere Tipp für einen Familienausflug ist diesmal das Deutsche Schiffahrtmuseum in Bremerhaven, ein spannendes Museum, das mit einer unglaublichen Vielzahl verschiedenster, hochinteressanter Schiffe aufwartet, die zum größten Teil begehbar sind. Mehr…

 

Die informative Youtube-Welt

Hier werden interessante Videos präsentiert, die Einblicke in technische Produkte geben. Ebenso werden Reden und Stellungsnahmen gezeigt, die wegen ihrer politischen Sprengkraft in den Mainstream-Medien oft nicht zu sehen sind.


 
Messeführer
Sehr geehrte Leser,
hier finden Sie einen Messeführer, der Ihnen hilft, Ihre Messebesuche zu planen.

13. bis 17. September 2016 in Stuttgart

Die AMB – Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung - ist die Leitmesse der Branche in den geraden Jahren und zählt zu den Top-5-Messen weltweit für die Zerspantechnik. Alle zwei Jahre zeigen rund 1.350 Aussteller aus nahezu 30 Ländern die neuesten Entwicklungen bei Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeugen und zugehörige Peripherie für die spanabhebende Metallbearbeitung. Mehr zur AMB lesen Sie hier.

10. bis 13. Oktober 2016 in Stuttgart

Die Internationale Fachmesse Motek ist weltweit die führende Veranstaltung in den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung, Zuführtechnik und Materialfluss, Rationalisierung durch Handhabungstechnik und Industrial Handling. Als einzigartige Branchenplattform bildet sie die ganze Welt der Automation ab. Mehr zur Motek lesen Sie hier.

25. bis 27. Oktober 2016 in München

Die EuroMold wurde von Anfang an ausgelegt auf Anwender aus Bereichen wie Automobil-, Zulieferer-, Elektro- und Elektronikindustrie, Haushaltsgeräte, Medizintechnik, Konsumgüter, Luft- und Raumfahrt sowie Freizeit und Sport. Außerdem richtet sie sich an Unternehmen, die den Bereich Produktentwicklung in ihrem Betrieb anbieten, das heißt alles aus einer Hand, die sogenannten Komplettdienstleister. Mehr zur Euromold lesen Sie hier.

25. bis 27. Oktober 2016 in München

Auf der Airtec präsentieren Zulieferer der Luft- und Raumfahrtindustrie aus der ganzen Welt ihr Portfolio. Diese Messe bildet die gesamte Zulieferkette der Luft- und Raumfahrt vom Design, Engineering, Testing, Simulation über Materialien, Produktion, Werkzeuge, Komponenten und Systeme, Elektronik, Sensorik bis hin zum Lifecycle Support ab.

25. bis 29. Oktober 2016 in Hannover

Als internationale Leitmesse für die blechbearbeitende Industrie und Konjunkturbarometer der Branche gibt die Euroblech einen umfassenden Überblick über aktuelle technische Neuerungen im Bereich der Blechbearbeitung.

15. bis 18. November 2016 in Frankfurt

Die formnext zeigt die neuesten Entwicklungen der Additiven Technologien im Zusammenspiel mit konventionellen Verfahren. Aus dieser Kombination ergeben sich neue Potentiale für den gesamten Herstellungsprozess – von der Entwicklung bis zur Fertigung. Zu den Ausstellern zählen zahlreiche Marktführer aus den Additiven Technologien, dem Werkzeug- und Formenbau und innovative Unternehmen aus verschiedenen Bereichen der Prozesskette. Damit präsentiert die formnext die nächste Generation der Produktentwicklung und –herstellung. Mehr zur formnext lesen Sie hier.

 

Kurzmeldungen

Bekum-Gruppe: In Europa neu aufgestellt. Mehr...

Datron: Maschinen mit TU-Grips. Mehr...

EuroBLECH 2016: Industrie 4.0-Trends aufgegriffen. Mehr...

Igus: Neuer Standard für Energieketten. Mehr...

Rittal: IT-Sicherheit leichtgemacht. Mehr...

Schmalz: Neuer Vakuum-Komponenten-Katalog erschienen. Mehr...

Schuler: Werkzeugbauspezialist Aweba im Visier. Mehr...

Siemens: Leistungsstarker Industrie Rack-PC. Mehr...

Zecha: Hochpräzise Werkzeuge bei Hartmetall einsetzen. Mehr...

Ganter: Individualisiert nach Plan. Mehr...

Brammer: Lager- und Bestandskosten reduzieren. Mehr...

GF Machining Solutions: Tage der Lösungen. Mehr...

Igus: Geringes Gewicht, leichte Montage. Mehr...

Schenck RoTec: Perfekt getrimmt für schnelle Wechsel. Mehr...

SHL AG: Stabiles Wachstum. Mehr...

Toolcraft: Komplexeste Präzisionsteile effizient herstellen. Mehr...

Werth: Fachwissen kompetent und kompakt. Mehr...

Wollschläger: Perfekte Symbiose in zwei Bänden. Mehr...

 

Branchen-Spotlight

1.000 Euro für 27-jährigen Maschinenbauer Atlas Copco Tools vergab erstmals seinen Förderpreis Maschinenbau. Der mit 1.000 Euro dotierte Preis ging an Stanislav Kolodaschni, der sein Technikstudium an der Hochschule Bochum mit der Traumnote 1,2 abschloss.

Maschinendesign-Unternehmen überzeugt Design Tech, das Design-Unternehmen aus der Nähe von Tübingen, erhielt 2016 insgesamt neun Design-Awards und setzte sich damit gegen eine starke nationale und internationale Konkurrenz durch. Das in Baden-Württemberg beheimatete Unternehmen designt als weltweit einzige Firma ausschließlich Maschinen.

Neue Strategien zum Reibschweißen gesucht Der "raiser Innovationspreis" ist weltweit die erste Auszeichnung für Reibschweißen. Auch 2017 soll ein richtungsweisendes Projekt gekürt werden.

Neue Führung bei Zeltwanger Andreas Baur ist neuer Geschäftsbereichsleiter der ZELTWANGER Dichtheits- und Funktionsprüfsysteme GmbH. Der gebürtige Hechinger ist seit 2014 beim Dußlinger Unternehmen für Dichtheitsprüfung und war bisher Leiter des Bereichs Softwareentwicklung. In der neuen Verantwortung, die mit Prokura ausgestattet ist, sieht sich der 46-Jährige vorwiegend als Impulsgeber für die Mitarbeiter.

 

Menschen und Meinungen

Die Oberflächentechnik ist ein wichtiger Techniktreiber. Ohne diesbezügliche Innovationen wären viele moderne Produkte undenkbar. Prof. Dr. Frank Endres von der TU Clausthal erläutert, welches Potenzial hier schlummert. Mehr...
Horst Audritz, Vorsitzender des Philologenverbandes Niedersachsen, geißelt die Schulpolitik der linken Landesregierung und stellt fest, dass diese Politik zukunftsfeindlich ist. Mehr...

Wortmeldungen von Prof. Ehlefurt

 

Biegebeanspruchungen im Fokus

Jedes mit einer Kraft beaufschlagte Bauteil wird deformiert. Damit technische Produkte, wie beispielsweise Gabelstapler oder Krane nicht überlastet werden, muss die Durchbiegung der die Last aufnehmenden Träger berechnet werden. Das gelingt von Hand oder mittels Finite-Elemente-Methode (FEM). Ein Vergleich zeigt, ob es hier große Unterschiede bezüglich der errechneten Rechenergebnisse gibt. Mehr...

 

Highlights aus der Fertigungswelt

Seit vielen Jahren forscht der Multitechnologiekonzern 3M auf dem Gebiet des Leichtbaus und entwickelt fortlaufend zukunftsorientierte Lösungen. Dabei sind zahlreiche Anwendungen entstanden, die in vielen Industriebereichen für mehr Effizienz und weniger Gewicht sorgen: vom selbstklebenden Kantenschutz an Serienfahrzeugen bis hin zum Einsatz von Glass Bubbles als Füllstoff in Thermoplast-Compounds. Mehr...
Den bedeutendsten Preis der Metrologie erhalten in diesem Jahr Forscher für ihre Arbeiten in der angewandten Protein-Analyse und der Messung extrem schwacher Bindungsenergien in Helium-Molekülen. Mehr...
Der Werkzeugmaschinen- und Laserspezialist Trumpf geht in der praktischen Umsetzung von Industrie 4.0 den nächsten Schritt: Das Unternehmen hat seine ›Produktionseinheit Blech‹, die vergleichbar mit einem klassischen Blechfertigungsunternehmen ist, auf digitalisierte Prozessabläufe umgestellt. Mehr...
 

Die Fräs- und Drehwelt

Genauigkeit von sechs Mikrometer ist Serie Die ecoMill V-Baureihe umfasst eine Serie von Bearbeitungszentren für Werkstücke mit 600 kg, 800 kg und 1.000 kg Gewicht. Das Highlight der V-Serie ist das neue Design, durch das DMG MORI die Arbeitsergonomie verbessert und einen höheren Grad an Wertstabilität erreicht hat.

Mit Präzision zum Erfolg Als essenzielle Komponenten für den Werkzeugmaschinenbau tragen Teilgeräte von Peiseler zu dessen weltweit guten Ruf bei.

Die wirtschaftliche Alufelgenherstellung Weltmarktführer und Technologie-Trendsetter in einem speziellen Bereich des Maschinenbaus zu werden, ist eine eindrucksvolle Leistung. Diese Führerschaft täglich zu bestätigen und zu behaupten erfordert nicht minder innovative Lösungen. Der Sondermaschinenbauer SSB aus Bielefeld hat sich dieses Privileg erarbeitet.

 

Die Schneidstoff- und Werkzeugwelt

Werkzeughersteller Dormer hat das Sortiment an Hartmetall-Frässtiften um neue materialspezifische Frässtifte erweitert und präsentiert gleichzeitig einen neuen HSS-E-Bohrer. Mehr...
Der Werkzeugspezialist ISCAR hat seine Produktfamilie PENTA IQ GRIP erweitert: Neben den bereits bewährten fünfschneidigen Schneideinsätzen zum Ein- und Abstechen für Durchmesser bis 40 Millimeter sind nun auch Varianten für 22 und 32 Millimeter erhältlich. Mehr...
Mit dem trochoiden Fräsen lassen sich in vielen Anwendungen gegenüber dem konventionellen Fräsen deutliche Verbesserungen in puncto Werkzeugkosten, Aufspannung, Bearbeitungszeiten und Belastung der Maschinenkomponenten erreichen. Für diese Frästechnologie hat Mapal seine Produktfamilie ›OptiMill‹ um Fräser zur Bearbeitung von Titan, von hochlegierten Stählen sowie zur Hartbearbeitung erweitert. Mehr...
Sandvik Coromant stellt mit dem ›CoroMill 745‹ ein neues Fräskonzept vor, das eine hohe Produktivität mit geringen Kosten pro Schneidkante verbindet. Dank seines doppelseitigen Mehrschneiden-Designs ist es ideal für die Großserienfertigung geeignet. Die geneigte Schneidplattenposition und die besonders scharfen Schneidkanten ermöglichen eine leichte Schneidwirkung bei geringem Energieverbrauch. Mehr...
Stanzteile im Mikroformat werden in zahlreichen Branchen benötigt – auf Standardwerkzeuge zurückzugreifen ist da kaum möglich. Für jeden kundenspezifischen Anwendungsfall fertigt die Zecha GmbH aus Königsbach-Stein individuelle Formstempel in höchster Präzision. Mehr...
 

Trumpfen in Sachen Automation

Automation mit höchster Flexibilität ist das Gebot der Stunde. Nur wer es schafft, seine Fertigungsanlagen für verschiedene Serienprodukte maßzuschneidern, hat im harten Wettbewerb gute Karten in Sachen ›Stückkosten‹. Die Leantechnik AG liefert dazu die Trümpfe. Mehr...

 

Die Spannwelt

Ringspann: Präzisions-Spanntechnik vom Profi Hierzulande gibt es nur wenige Hersteller, die ein derart vielseitiges Präzisions-Spannzeuge-System zur mechanischen Bearbeitung von Werkstücken mit zylindrischen Innen- und Außenflächen anbieten wie RINGSPANN. Vor kurzem erst erweiterte das Unternehmen sein aktuelles Gesamtprogramm um eine neue Standard-Baureihe von direkt einsatzfertigen Flanschfuttern und -dornen für Spanndurchmesser von 7 bis 560 mm.

Schunk erweitert Werkzeughalter- programm Damit in der Medizintechnik, in der optischen Industrie, im Mikroformenbau sowie in der Uhren- und Schmuckindustrie Genauigkeiten im Sub-µ-Bereich erzielt werden können, müssen Werkzeughalter extreme Wuchtgüten aufweisen. Was bisher nur mit großem Aufwand zu erreichen war, hat Schunk nun standardisiert: Die Polygonspannfutter der Baureihen TRIBOS-Mini und TRIBOS-RM gibt es ab Spanndurchmesser 0,5 mm optional auch ultra-feingewuchtet.

 

Die CNC-CAD-CAM-ERP-Welt

Die neue SpaceMouse ›Enterprise‹ von 3Dconnexion ist das bis dato leistungsstärkste und nutzerfreundlichste 3D-Eingabegerät für CAD-Profis. Mehr...
Die OPEN MIND Technologies AG, Hersteller des CAM-Systems hyperMILL, ist von der BMW AG als CAD/CAM-Softwarelieferant eingeführt worden. In einem mehrstufigen Benchmarking überzeugte die modulare CAM-Komplettlösung hyperMILL die zentrale IT-Abteilung der BMW Group und die Experten im Werkzeug- und Prototypenbau sowie in der Serienfertigung. Mehr...
In der neuesten Version 6.1 von MEDUSA4 Personal setzt CAD Schroer klare Zeichen in Richtung Benutzerfreundlichkeit und einfache Handhabung. Die Vorgehensweise hat sich bewährt und findet nicht nur bei Privatanwendern großen Zuspruch. Mehr...
 

Die Welt der Blech-, Bänder- und Rohrbearbeitung

Kundenspezifische Edelstahlrohre Um steigende Ansprüche an Qualität und Flexibilität seiner Edelstahlrohre zu erfüllen, investiert das Schoeller Werk kontinuierlich in seinen Maschinenpark.

Biegemaschine fit für Industrie 4.0 Schwarze-Robitec reagiert auf die Entwicklungen rund um ›Industrie 4.0‹ mit einem neuen Bedienkonzept und der Integration von neuen Funktionen in CNC-gesteuerte Biegeanlagen. Als Weiterentwicklung der Hochleistungsteuerung für Biegemaschinen ›NxG‹ stellt Schwarze-Robitec jetzt den Evolutionsschritt NxG 2.0 vor.

 

Neu: unsere elektronische Visitenkarte!

 

Die Schleifwelt

Das Maschinenkonzept der KRONOS S 250 von Mikrosa ist perfekt auf die Grossserienfertigung im Hochgenauigkeitsbereich ausgelegt. Mehr...
 

Die Welt der Messtechnik

Creaform hat seinen neuen 3D-Scanner zur Anwendung im Fertigungsbereich vorgestellt – den MetraSCAN 3D. Der Scanner kommt den steigenden Qualitätsstandards im Fertigungsprozess nach und liefert nun nach seiner Überarbeitung die bestmögliche Kombination aus Präzision, Geschwindigkeit und Flexibilität für die Anforderungen von 3D-Scanprozessen im Fertigungsbereich. Mehr...
Mit einer Kombination aus Triangulation, Stereometrie und phasenschiebender Streifenprojektion schlägt ein neuartiger Sensor von Isra Vision die Brücke zwischen 3D-Formenerfassung und Maßhaltigkeitsprüfung. Mehr...
Das neue Verzahnungsmesszentrum MarGear GMX 400 W von Mahr macht die hochpräzise und vollautomatische Prüfung von Verzahnungen noch schneller und einfacher: Der Messplatz der Genauigkeitsklasse 1 (VDI/VDE 2612/2613) arbeitet mit der Softwareplattform MarWin und integrierter Verzahnungs-, Form- und Lage-Software. Damit lassen sich erstmalig Zahn-, Form- und Lagemerkmale in nur einer Aufspannung sehr effizient überprüfen. Mehr...
 

Zahnräder aus Expertenhand

Zahnräder sind technische Errungenschaften, ohne die es keinerlei modernes Leben gäbe. Ob Windkraftwerk, Kraftfahrzeuggetriebe oder Durchflussmessgerät dort und in noch viel mehr weiteren Produkten sorgen sie für den Weitertransport von Kräften beziehungsweise das Skalieren von Drehzahlen. Deren Anfertigung ist alles andere als trivial, sind doch dazu spezielle Kenntnisse und ausgefeilte Maschinen nötig. Voraussetzungen, die das Unternehmen Dittler seit vielen Jahren auszeichnen. Mehr...

 

Die Kühlmittel- und Tribologiewelt

MÉGUIN: Blauer Engel für Hydrauliköl Der ‚Blaue Engel' des Bundesumweltministeriums kennzeichnet Produkte, die hohe Ansprüche an Umwelt-, Gesundheits- und Gebrauchseigenschaften erfüllen. Mit diesem Umweltsymbol wurde das Hydrauliköl megol HEES 46 des Schmierstoffherstellers MÉGUIN ausgezeichnet.

Mit Hochdruck zu Prozessvorteilen Das neue KNOLL Minimalmengenschmiersystem ›ControLube‹ wird über einen Mikroprozessor gesteuert und macht sich die aus der Automobilindustrie bekannte Einspritztechnik zunutze.

 

Die Reinigungs- und Entsorgungswelt

Apps machen Reinigungsanlagen intelligent Mit dem Begriff "Smart Cleaning" beschreibt BvL seine neuesten Entwicklungen: innovative Apps für eine effiziente Überwachung und automatisierte Steuerung der Reinigungsanlage. BvL bereitet so den Weg für "Industrie 4.0" vor: die digitale Vernetzung der Reinigungsanlage, um die gesamte Produktion zu optimieren.

Ein Angebot, so vielfältig wie die Aufgaben Mit einem breit gefächerten Programm für praktisch alle Reinigungsaufgaben präsentierte sich Dürr Ecoclean auf der diesjährigen parts2clean. Das Lösungsangebot reichte von der wässrigen und Lösemittel- über die Feinstreinigung bis hin zu After-Sales-Konzepten.

 

Endmaßfertigung mit Hingabe

Endmaße gehören zu den Prüfklassikern, wenn es darum geht, Maschinenbauteile in höchster Genauigkeit herzustellen. Ob beim Fräsen von Passflächen oder beim vergleichenden Messen mit der Messuhr – Endmaße sorgen dafür, dass über das aktuelle Ist-Maß des Werkstücks stets eine präzise Aussage möglich ist. Damit diese Sicherheit gegeben ist, müssen sie in höchster Präzision hergestellt werden. Ein Könner auf diesem Gebiet ist das Schriesheimer Unternehmen Hoffmann, das nicht nur die Kunst des Endmaßbaus beherrscht, sondern auch deren Kalibrierung als Dienstleistung im akkreditierten Bereich anbietet. Mehr...

 

Die Laser-, Wasserstrahl- und Funkenerosionswelt

ROFIN übergibt mit dem Ravensburger Maschinenbauer Arnold den 1.000sten Faserlaser aus Hamburger Produktion an das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS in Dresden. Mehr...
Kürzlich unterzeichnete Toolcraft einen Kooperationsvertrag mit Premium AEROTEC, dem führenden Partner für die Anwendung der additiven Fertigung im Flugzeugbau. Wegen der stetig steigenden Nachfrage investierte das Unternehmen nun in eine Metall-Laserschmelzanlage von EOS. Mehr...
 

Die Welt der Automation

Sensortechnik für die Produktion Der Sensorikspezialist und Connectivity-Anbieter Balluff präsentiert auf der AUTOMATICA zahlreiche Neuheiten seines deutlich erweiterten Produkt-Portfolios.

Winkelsensoren für die Mobilhydraulik Gefran erweitert sein Sensor-Programm für die Mobilhydraulik um zwei Winkelsensoren. Die robusten und kompakten Sensoren basieren auf der berührungslosen Hall-Technologie und besitzen damit eine unbegrenzte mechanische Lebensdauer.

Vollautomatisierte Vereinzelung unsortierter Teile Selbst komplexeste Teilegeometrien lassen sich mit dem Robot Vi-sion-Sensor SHAPESCAN3D mit höchster Geschwindigkeit sicher erfassen und greifen - auch bei kurzen Taktzeiten.

Zykluszeit 1,5 Sekunden Ruckzuck prüft die neue Arbeitszelle MAP 01825 von MartinMechanic die Qualität von Beschlägen. Alle 1,5 Sekunden legt dazu ein Highspeed-Roboter ein Bauteil in den Rundschalttisch ein.

Für offene Datenübertragung in der Industrie Siemens erweitert seinen Controller Simatic S7-400 um den Kommunikationsprozessor CP 443-1 OPC UA,der einen direkten Datenaustausch zwischen Automatisierungskomponenten verschiedener Hersteller ermöglicht.

Kraftvoll und vielseitig Yaskawa und die TBB Automationsmaschinen GmbH zeigten auf der CeMAT 2016 eine leistungsfähige Lösung zum automatisierten Palettieren und Depalettieren von Kartons. Herzstück der Anlage ist ein Palettierroboter Motoman MPL100 II.

 

Der Jetsleeve als Top-Problemlöser

Der Werkzeugbau gehört zu den Branchen, in denen Kompromisse keinen Platz haben. Ob Werkstoff, Werkzeug, Maschine oder Software, nur beste Produkte haben Chancen, sich in diesem Sektor zu etablieren. Auch der Jetsleeve von Diebold hat sich im Werkzeugbau bestens bewährt, weshalb die Formenbau Staiger GmbH mittlerweile über 40 Stück davon einsetzt. Mehr...

 

Die Welt der Handwerkzeuge

Mit gleich vier Maschinen ergänzt DEWALT sein Paneelsägen-Sortiment. Das Highlight unter den Neuen ist die erste 18,0 Volt-Paneelsäge von DEWALT, die dank ihrer extrem kompakten und leichten Bauweise ideal für die Montage geeignet ist. Mehr...
Fein erweiterte die Maschinenauswahl um weitere 12- und 18-Volt-Maschinen sowie die neuen oszillierenden Elektrowerkzeuge: Drei neue Akku Starter-Sets und eine LED-Lampe ergänzen das Akku-Programm für metallbearbeitende und oszillierende Werkzeuge. Mehr...
 

Die Welt der Sicherheitstechnik

Effiziente Vakuum-Handhabungstechnik Zur CeMAT zeigte die J. Schmalz GmbH einen Querschnitt ihres umfangreichen Angebots an effizienter Vakuum-Handhabungstechnik sowie leichtgängige Aluminium-Kransysteme.

Verschüttetes oder Tropfendes im Griff Am Arbeitsplatz können austretende Flüssigkeiten zu einer Verlangsamung der Produktion führen und verursachen Unfälle. Brady hat Lösungen.

 

Das große Wunderland der Schiffe

Vom Einbaum über die Kogge bis zum Walfangdampfer und U-Boot-Jäger – das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven gibt tiefe Einblicke in das Bestreben des Menschen, Schiffe für unterschiedliche Zwecke zu bauen. Zahlreiche Exponate sind begehbar und geben den Blick auf die Technik frei, Flüsse, Seen und Meere zu befahren. Insbesondere Familien mit Kindern sei daher ein Besuch ans Herz gelegt. Mehr...

 

Die Welt der Fachbücher

Der gute Weg aus der Rentenfalle Dass aktuelle Rentensystem wird in spätestens zehn Jahren kippen. Die dann lebende junge Generation wird nicht in der Lage sein, die Rente für ein großes Heer alter Menschen zu erwirtschaften. Massenaltersarmut wird die Folge sein. Zeit für das Buch ›Rente oder Wohlstand‹ von Bodo Schäfer, um diesem Schicksal zu entkommen.

Das 3. Reich hatte die Atomwaffe Dass die amtliche Geschichtsschreibung zur deutschen Atomtechnik nicht vollständig ist, beziehungsweise bewusst verfälscht wurde, decken Edgar Mayer und Thomas Mehner in ihrem Buch ›Und sie hatten sie doch!‹ auf. Sie dokumentieren, dass Deutschland nicht nur die Atomwaffe, sondern noch weitaus explosionsgewaltigere Sprengmittel hatte und diese auch getestet wurden.

Deutschland und sein Niedergang Wer das im Jahre 2010 von Thilo Sarrazin geschriebene Buch ›Deutschland schafft sich ab‹ gelesen hat und die heute sichtbaren Ereignisse betrachtet, muss sich eingestehen, dass der Autor die damals erkennbare Entwicklung korrekt in die Zukunft extrapolierte. Das Buch ist keineswegs eine Hetzschrift gegen Zuwanderer, sondern ein sachliches Werk, in dem Sarrazin viele Themen zur Sprache bringt, die in Deutschland falsch laufen.

Vom Wissenspool zum Aberglauben Die Gender-Ideologie durchdringt mittlerweile wie ein Krebsgeschwür unsere Gesellschaft. In seinem aufrüttelnden Buch ›Das Gender-Paradoxon‹ beschreibt Prof. Dr. Ulrich Kutschera, dass die in der ehemaligen DDR vorherrschende Irrlehre vom geschlechtsneutralen Menschen Wiederauferstehung feiert und nahe daran ist, unser Land massiv zu ändern.

Mühelos zum mitreißenden Vortrag Eine gute Rede will trainiert sein, sie braucht Struktur, Inhalt und Emotion. Genau an diesen Elementen mangelt es in vielen Vorträgen, weshalb sich Zuhörer schon nach kurzer Zeit innerlich vom Vortrag verabschieden und im schlimmsten Fall gar nach einer passenden Gelegenheit zum Verlassen der Veranstaltung suchen. Zeit für das Buch ›Der einfache Weg zum begeisternden Vortrag‹ von Florian Mück, um künftig solche Blamagen zu verhindern.

Der Weg zur eigenen Fräsmaschine Die beiden zerspanenden Verfahren ›Drehen‹ und ›Fräsen‹ sind die Königsklasse für Modellbauer. Nur damit lassen sich Teile sehr präzise herstellen. Preis, Platzbedarf und Gewicht sprechen jedoch gegen die Anschaffung von Maschinen, mit denen Profis hantieren. Christian Rattat hat eine Alternative parat: In seinem Buch ›CNC-Fräsen für Maker und Modellbauer‹ präsentiert er nicht nur wichtiges Wissen rund um das Zerspanen, sondern zeigt auch Schritt für Schritt den Zusammenbau einer Stepcraft-2/600-Fräsmaschine.

Bildbearbeitung effektiv erläutert Jürgen Wolf zeigt in seinem Buch ›Photoshop Elements 14‹ nicht nur den Einsatz der Neuheiten dieser Bildbearbeitungssoftware, sondern gibt tiefen Einblick in ein Programm, dessen Grenzen wohl nur wenige Anwender je erreichen werden.

Windows 10 nicht nur für Umsteiger Mit ›Windows 10‹ hat Microsoft die neueste Version seines Betriebssystems auf den Markt gebracht. Egal ob Um- oder Einsteiger, wer alle Features dieses Produkts nutzen möchte, benötigt Fachliteratur mit Tiefgang. So ein Werk hat Peter Monadjemi geschaffen.

Die Finanzkernschmelze beginnt Die mittlere und sogar die obere Mittelschicht werden in den kommenden Jahren finanziell missbraucht und ausgeblutet. Florian Homm, ein Volkswirt und ehemaliger Insider der Bankenbranche warnt in seinem Buch ›Endspiel‹ eindringlich vor der kommenden, unabwendbaren Wirtschaftskatastrophe.

Mühelos zu Windows 10 aufsteigen Sich von einem alten, doch stabil laufenden Windows-Betriebssystem zu verabschieden, um zu Windows 10 zu wechseln, ist eine Entscheidung, die man nicht mit leichter Hand treffen sollte. Das hervorragende Taschenbuch ›Microsoft Windows 10‹ von Jörg Schieb gibt fundierte Hilfestellung.

Der Weg ins selbstbestimmte Leben Das Mitschwimmen in der Masse ist für viele Bürger der Idealzustand. Eigene Meinungen sind rar und werden oft erst dann laut geäußert, wenn sich diese mit der Mehrheitsmeinung deckt. Kein Wunder, dass auch ein ›Nein‹ nur schwer über die Lippen kommt, was clevere Zeitgenossen weidlich ausnutzen. Martin Wehrle zeigt in seinem Buch ›Sei einzig, nicht artig!‹ Wege auf, wie man sich zur selbstsicheren Person entwickelt, die beruflich und privat durchstartet.

Ohne Mühe Messen und Steuern Die Automatisierung schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran. Kenntnisse in Programmiersprachen und Computertechnik sind daher Pflicht für viele Berufe. Das Buch ›Die elektronische Welt mit Arduino entdecken‹ kommt da gerade recht, um sich ein tragfähiges Rüstzeug zu einem wichtigen Zukunftsbereich zu erarbeiten.

Leichter Einstieg in die Elektronik Niemand braucht ein Studium, um sich zum Elektronik-Experten zu entwickeln, der elektronische Geräte repariert, umbaut oder mit neuen Funktionen versieht. Mit dem absolut lesenswerten Buch ›Elektronik-Hacks‹ von Simon Monk bekommen Laien einen stabilen Unterbau, der bis zum souveränen Umgang mit dem Einplatinencomputer ›Arduino‹ führt.

Einspruch gegen die US-Politik Nicht zuletzt die Geschehnisse im 3. Reich geben den Mahnern Recht, dass gerade demokratisch gewählte Regierungen sich bezüglich eines automatischen, staatsübergreifenden Datenabgleichs zwecks Steuergerechtigkeit zurückzuhalten haben. Andreas Lusser mahnt in seinem Buch ›Einspruch‹ zu Datensparsamkeit und drängt auf die Wahrung des Bankgeheimnisses, da für keinen Staat auf Dauer eine rechtsstaatlich bedenkliche Entwicklung ausgeschlossen werden kann.

Kundenbindung leicht gemacht Professionelles und wertschätzendes Verhalten im Kundenkontakt zahlt sich für alle und immer aus. Monica Schori zeigt in ihrem Werk ›Trainingsbuch Kundenkontakt‹ wie man als Dienstleister beim Kunden punktet und sich einen guten Ruf erarbeitet.

Das Geldmonopol als Katastrophe Das staatliche Geldmonopol wird oft als normal angesehen und nicht hinterfragt. Andreas Marquart und Philipp Bagus haben in ihren Buch ›Warum andere auf Ihre Kosten immer reicher werden‹ jedoch Fakten zusammengetragen, die zeigen, dass der Bürger in diesem System zum Opfer wird.

Die Wahrheit ist auf dem Rückzug Aktuell werden zahlreiche Zeitungen, Zeitschriften und der öffentliche Rundfunk von vielen Bürgern unter dem Sammelbegriff ›Lügenpresse‹ eingeordnet. Peter Denk hat sich in seinem gleichnamigen Buch aufgemacht zu ergründen, ob diese Vorwürfe zutreffen und wurde in zahlreichen Fällen fündig.

Zuwanderung ist keine Lösung Massive Zuwanderung wird als Königsweg zur Bewältigung des Demographieproblems insbesondere Deutschlands angesehen. Herwig Birg legt in seinem Buch ›Die alternde Republik und das Versagen der Politik‹ jedoch Zahlen und Fakten vor, die zeigen, dass dies ein grober Irrglaube ist.

Plädoyer gegen die Erbschaftsteuer Natürlich ist Erben gerecht. Erben ist ein stabilisierendes Element für das Wohlergehen einer Gesellschaft. Gerd Maas legt in seinem Buch ›Warum Erben gerecht ist‹ zahlreiche Fakten auf den Tisch, die klar darlegen, dass der von interessierter Seite geschürte Sozialneid gegenüber Erben kontraproduktiv ist. Er plädiert für die Abschaffung der Erbschaftsteuer, um das Lebenswerk tüchtiger Menschen und Familien zu schützen, was nicht zuletzt der Allgemeinheit nützen würde.

Helfer fürs Maschinenbaustudium Wer sich entschließt, Maschinenbau zu studieren, sollte bezüglich der Lehrbücher auf absolute Qualität setzen, um es erfolgreich abzuschließen. Diesbezüglich ein heißer Tipp ist das Buch ›Maschinenelemente 2‹ vom Pearson-Verlag, das umfassend über Getriebe, Verzahnungen und Lagerungen informiert.

Der gute Weg zur Welt der Technik Das selbstständige Erarbeiten der Lösung einer anspruchsvollen Aufgabe ist ohne Unterstützung eines Fachlehrers mit herkömmlich aufgemachten Büchern eine echte Hürde. Anders beim Buch ›Technische Mechanik‹ aus dem Europa-Verlag, in dem zahlreiche farbige Bilder, Beispiele und Lösungen für raschen Lernfortschritt sorgen.

Erhellender Blick auf Stalins Pläne Viktor Suworow, ein ehemaliger Offizier des sowjetischen Geheimdienstes GRU, hat in seinem Buch ›Der Eisbrecher‹ klar dargelegt, dass das Deutsche Reich im Jahre 1941 nicht die Sowjetunion heimtückisch überfallen hat, sondern dieser Angriff lediglich dazu diente, einem groß angelegten Eroberungsfeldzug Stalins gegen Europa zuvorzukommen. Im Buch ›Überfall auf Europa‹ bestätigen russische Historiker diese Aussage, weshalb das herrschende Geschichtsbild zu Deutschlands Schuld an diesem Gemetzel nicht länger aufrechterhalten werden kann.

Unternehmen Barbarossa neu beleuchtet Bis heute wird behauptet, Hitler habe die damalige Sowjetunion in einem überraschenden Angriffskrieg überfallen. Diese These wird im Buch ›Der Eisbrecher‹, das von Wladimir B. Resun unter dem Pseudonym Viktor Suworow geschrieben wurde, klar wiederlegt. Demnach war Stalin 1941 auf dem Sprung, ganz Europa zu erobern. Hitler konnte diesen Plan knapp vereiteln, da er dem sowjetischen Angriff um nur zwei Wochen zuvorgekommen ist.

Wichtige Zukunftstrends im Blick Technische Innovationen sind Garanten für wirtschaftliches Wachstum. Viel zu oft beschäftigen sich Unternehmen jedoch nicht oder nur unzureichend mit künftig denkbarer Technik. Sie haben schlicht kein Zukunftsmanagement und werden dann ein Opfer ihrer Versäumnisse. Wer dem vorbeugen will, greife daher zum Buch ›Wie wir uns morgen bewegen werden‹, in dem 88 Innovationen vorgestellt werden, die womöglich schon morgen real sind.

Bürgers schleichende Enteignung Vordergründig ist mit einer Bargeldabschaffung kein Nachteil verbunden. Ulrich Horstmann und Gerald Mann stellen in ihrem Buch ›Bargeldverbot‹ jedoch klar, dass dem nicht so ist und massive Nachteile auf den Bürger warten.

US-Präsidenten als Pokerspieler Wer wissen will, warum die Welt aktuell wieder einem großen Krieg nähergekommt, der findet die Antwort im Buch ›Sie sagten Frieden und meinten Krieg‹ vom US-Autor John V. Denson. Auf 240 Seiten erfährt der Leser, dass US-Präsidenten mit Unterstützung bestimmter Kreise sich am Volk vorbei zu Cäsaren aufschwingen können, die die Welt immer wieder ins Unglück stürzen.

Der Zertifizierungswahn am Pranger Mit Qualität wird irrtümlich das Einhalten einer Norm, etwa der DIN 9000, verbunden. Der Erfinder des Qualitätsgedankens, der Amerikaner Philip B. Crosby, warnt jedoch vor diesem Irrtum und spricht klar aus, dass in aller Regel unqualifizierte „Prüfer“ sich hier nur eine goldene Nase verdienen möchten.

Der Weg zum weit besseren Geld Obwohl wir in der Bundesrepublik keine Währungsreform mit ausdrücklicher Entwertung des Geldes hatten und die Bundesbank beziehungsweise die Europäische Zentralbank stets betonen, die Kaufkraft des Geldes stabil zu halten, hat sich die Kaufkraft unseres Geldes über die letzten sechs Jahrzehnte um unglaubliche 95 Prozent verringert. Thomas Mayer deckt in seinem Buch ›Die neue Ordnung des Geldes‹ Fakten auf, die gerne verdrängt werden. Er nennt Ursachen der Schieflage und mahnt einen Systemwechsel an.

Zum Grafcet im Selbststudium Grafcet ist eine bildliche, neutrale Veranschaulichung, auf welche Weise eine Anlage steuerungstechnisch zu funktionieren hat. Ohne umfassende Einweisung findet man sich hier jedoch nicht zurecht, weshalb das Lehrbuch ›Grafcet‹ aus dem Europa-Verlag ein absolutes Muss ist.

Infamer Kampf um unser Gold Mit Gold unterfütterte Währungen sind wesentlich werthaltiger und stabiler als Währungen, die lediglich vom Glauben an ihre Werthaltigkeit leben. Aktuell besteht jedoch die Gefahr, dass Deutschlands Gold aus der Bilanz der Bundesbank ausgebucht wird. Peter Boehringer kennt die Hintergründe und legt sie in seinem Werk ›Holt unser Gold heim‹ dar.

Wesentliches als Informationsziel Keine Frage, jeder hat seinen Beruf gelernt und kommt im Arbeitsalltag in der Regel zurecht. Kritisch wird es dann, wenn E-Mails, Telefonate oder Meetings eine Informationsflut erzeugen, die sich nicht mehr adäquat bewältigen lässt. Zeit für das Buch ›Überleben in der Informationsflut‹ von Sigrid Hess, um der Herausforderung wirksam zu begegnen.

Gutes Geld gibt´s nur vom Markt Wo kein Wettbewerb stattfindet, breiten sich sehr schnell Willkür und Unrecht aus. Dies gilt auch für Währungen. Thorsten Polleit und Michael von Prollius treten daher in Ihrem Buch ›Geldreform‹ für eine Beendigung des Staatsgelds, hin zu einem Marktgeld ein.

Ein Genozid, der sprachlos macht Von der Türkei, Rechtsnachfolgerin des Osmanischen Reiches, wird der Völkermord an den Armeniern, der während des 1. Weltkriegs stattfand, vehement bestritten. Michael Hesemann weist in seinem Buch anhand im Vatikan gefundener Dokumente jedoch zweifelsfrei nach, dass diese Ungeheuerlichkeit mitnichten eine Begleiterscheinung des Krieges und schon gar nicht die Folge angeblicher Aufstände der Armenier war.

Das MTM-System als Chance Große Unternehmen, wie etwa Miele, Deutsche Bahn, Bosch oder Volkswagen arbeiten schon seit Jahren nach dem MTM-System. Deren Erfolg in der Produktionsplanung bis hin zur instandhaltungsfreundlichen Produktgestaltung dokumentiert den großen Wert dieser Lehre. Das Handbuch ›Industrial Engineering‹ aus dem Schäffer-Poeschel-Verlag ist daher Pflichtlektüre für alle, die ihr Unternehmen ebenfalls auf die Überholspur bringen möchten.

Die Illusion von der heilen Welt Nach einem harten Arbeitstag ist Entspannung bei einem guten Buch sehr erwünscht. Wer Sinn für hintergründigen, politischen Humor hat, dem sei die herrliche Fabel ›Das Parlament der Tiere‹ von Thomas Böhm empfohlen. Hier wird auf köstliche Art und Weise die Demokratie und deren Politbetrieb auf die Schippe genommen.

Servopressen und ihr Potenzial Herkömmliche Pressen sind auf große Stückzahlen, geringe Produktionskosten und einen hohen Durchsatz ausgelegt. Anpassungen auf kleinere Losgrößen oder häufige Produktwechsel sind wegen teils enormer Rüstzeiten mit hohen Kosten verbunden. Abhilfe bieten Servopressen, die sich anschicken, die Blechbearbeitung zu revolutionieren. Diesbezüglich ist das Buch ›Wandlungsfähige Blechumformung‹ aus dem Log_X-Verlag eine lohnende Quelle, um die Vorteile dieser Maschinengattung kennenzulernen.

Eine große Industrienation wankt Deutschland ist schon lange nicht mehr die starke Lokomotive, für die dieses Land immer noch gehalten wird. Hartmut Bachmann gestattet in seinem Buch ›Deutschland - ein Sanierungsnotfall‹ Einblicke hinter die baufällige Fassade eines einstmals kraftstrotzenden Landes.

Ein echtes Juwel für Blender-Fans Die Open-Source-Software ›Blender‹ ist ein extrem leistungsfähiges 3D-Programm, mit dem sich sogar umfangreiche Animationsfilme erstellen lassen. Leider ist der Einstieg in dieses edle Stück Software alles andere als einfach. Da kommt das Buch ›Blender 2.7‹ von Thomas Beck gerade recht.

Die Soziale Marktwirtschaft als Zukunftsmodell Der Grund, warum das heutige Deutschland von der Mehrheit der Bewohner als zu wenig gerecht sowie als nicht mehr sozial empfunden wird, liegt in der Tatsache begründet, dass die Soziale Marktwirtschaft nach den Vorstellungen von Ludwig Erhardt nicht mehr existiert. Gottfried Heller mahnt in seinem Buch ›Zurück zur Sozialen Marktwirtschaft‹ eine Rückkehr zu diesem System an, da nur dieses in der Lage ist, Wohlstand für alle zu erzeugen.

Freihandel ist kein Königsweg Bundeskanzlerin Merkel sowie viele gewichtige Persönlichkeiten der hiesigen Industrie sind für ein rasches Freihandelsabkommen mit den USA. Sie übersehen dabei die Struktur der Europäischen Union. Warum derartige Abkommen für EU-Mitgliedsländer mit nur rudimentär entwickeltem Industriesektor in Katastrophen münden, ist im Buch ›Warum manche Länder reich und andere arm sind‹ von Erik S. Reinert ausführlich nachzulesen.

Das Alpenklima im Zeitenwandel Der Mensch ist laut den Aussagen des IPCC die treibende Kraft hinter dem Klimawandel. Prof. Dr. Gernot Patzelt unterstützt diese These jedoch nicht und stellt mit seiner Broschüre ›Die nacheiszeitliche Klimaentwicklung in den Alpen im Vergleich zur Temperaturentwicklung der Gegenwart‹ klar, dass die gegenwärtige Temperaturentwicklung überwiegend natürliche Ursachen haben muss.

Langsamer Selbstmord in Grün Mit seinem Buch ›Öko-Nihilismus 2012‹ ist Edgar L. Gärtner die Kunst gelungen, dem Leser unaufgeregt zu vermitteln, dass aktuell ein schleichender Prozess von interessierter Seite gestartet und am Laufen gehalten wird, der Europa erneut in eine gigantische Katastrophe durch Überfremdung, Energiemangel sowie Kultur- und Freiheitsberaubung seiner Bürger stürzen wird.

Süchtigmachende Produkte erschaffen Dinge, die unkompliziert in der Handhabung sind und helfen, Probleme zu lösen, sind stets Absatzrenner geworden. Ein sehr gutes Beispiel für den Wahrheitsgehalt dieser These ist das iPhone von Apple. Mit seinem Buch ›Hooked‹ tritt Nir Eyal den Beweis an, dass es mit cleveren Produkten zu jeder Zeit möglich ist, den Konsumenten dauerhaft an den „Haken“ zu bekommen. Gerade aus dem Online-Bereich präsentiert er dazu viele Beispiele.

Warum Europa scheitern wird Unser Geld ist zu einer politischen Waffe verkommen die genutzt wird, um politische Ziele zu erreichen. Während die damalige Bundesbank unabhängig von den Begehrlichkeiten einer deutschen Regierung agieren konnte und dadurch die D-Mark zu einem weltweit begehrten Zahlungsmittel machte, wird der Euro heute für größenwahnsinnige Experimente missbraucht. Frank Schäffler warnt in seinem Buch ›Nicht mit unserem Geld‹ vor den Folgen dieser Politik.

Der gute Weg zum Top-Verkäufer Die Verkaufsabteilung ist eine Schlüsselposition eines jeden Unternehmens. Hier müssen Menschen beschäftigt werden, die sich nicht vom täglich oft gehörten Wort ›Nein‹ entmutigen lassen und die dies sogar noch als Ansporn auffassen, noch mehr Ehrgeiz zu entwickeln, um doch noch zum Abschluss zu kommen. Mit seinem Buch ›Nicht gekauft hat er schon‹ spricht Martin Limbeck all diejenigen an, die mehr aus sich herausholen möchten und die Kunst des Verkaufens beherrschen wollen.

Deutschland einig Propagandaland Wer sich schon immer wunderte, dass sich die Meldungen vieler Zeitungen und des Öffentlichen Rundfunks immer öfters gleichen, der findet die Antwort im Buch ›Gekaufte Journalisten‹ von Dr. Udo Ulfkotte. Hier ist beispielsweise zu lesen, dass Bundeskanzlerin Merkel am 8. Oktober 2008 wichtige Medienvertreter sowie Verlagsleiter einlud und diese aufforderte, nicht die volle Wahrheit über die Staatsfinanzen und die Wirtschaftskrise zu berichten. Udo Ulfkottes Buch ist voll von weiteren Beispielen, die man in Deutschland nicht für möglich gehalten hat.

Dank Provision in den Untergang In einem gesättigten Markt sind Geschäfte schwierig. Dennoch werden Unternehmen nicht müde, jährlich utopische Wachstumsvorgaben zu verkünden und anzustreben. Eine provisionsgesteuerte Verkaufsabteilung soll dann dafür sorgen, dass die Prognosen eintreffen. In ihrem Buch ›Vorsicht Vermittler‹ legen Jens Hagen, Dörte Jochims und Thomas Schmitt aufrüttelnd dar, dass das Provisionssystem der Grund dafür ist, dass sich insbesondere die Versicherungs- und Finanzbranche mittlerweile immer mehr dem Gebaren der "Ehrenwerten Gesellschaft" angleicht.

Der Hexentanz in der Asse Im Mittelalter wusste jedes Kind, dass Hexen gefährlich sind. Schließlich reiten diese auf Besen und verbreiten üble Krankheiten. Aberglauben spielt auch heute noch eine Rolle. Nur Unwissenden kann man Märchen erzählen, die diese dann als bare Münze nehmen. Gerade beim Thema ›Atom‹ laufen in der BRD viele Märchenerzähler durch die Lande. Da kommt das Buch "Das Märchen von der Asse, Gorleben und anderen Endlagern" von Dr. Hermann Hinsch gerade recht, um die Scharlatane in Sachen Atom zu entzaubern.

Algorithmen – die neue Bedrohung Die überwiegende Mehrheit der deutschen Unternehmen, etwa 82 Prozent, fühlt sich sicher vor Spionage. Angesichts der Enthüllungen der Spionagetätigkeiten alleine des amerikanischen Nachrichtendienstes NSA eine erschreckende Feststellung. Hubert-Ralph Schmitt beschreibt in seinem spannenden Buch ›Raubzug der Algorithmen‹, dass zu Sorglosigkeit wahrlich kein Anlass besteht.

Deutschland in der Hand Irrer Zur Schande Deutschlands ist das Aussprechen von politisch unkorrekten Wahrheiten hierzulande wieder zu einer Mut erfordernden Handlung geworden, bei der man Gefahr läuft, wirtschaftlich und als Mensch unter die Räder zu kommen. Akif Pirinçci hat diesen Mut und kämpft mit seinem Buch ›Deutschland von Sinnen‹ gegen eine Entwicklung an, an deren Ende für Deutschlands Bürger erneut ein Desaster wartet, wie es schon vorherige Generationen erleben mussten.

Tiefgründiges Zaubern mit Zahlen Mit dem Excel-Zauberbuch haben die Autoren J.Fleckenstein, W.Fricke und B.Georgie einen Knüller auf den Fachbuchmarkt gebracht, der zeigt, dass Excel-User auch ohne Einsatz von VBA ans Ziel kommen können.

Europa in kalter Verbrecherhand Das Projekt ›Europa‹ sollte den hier lebenden Menschen Frieden und Wohlstand bescheren. Stattdessen ist ein Abbau demokratischer Strukturen, steigende Verarmung, zunehmende Kindersterblichkeit und der Verfall staatlicher Ordnung zu beobachten. Selbst ein Krieg scheint in Europa wieder in greifbare Nähe zu rücken. Erfolgsautor Jürgen Roth ist den Ursachen auf den Grund gegangen und weist in seinem Buch ›Der stille Putsch‹ nach, dass als treibende Kraft hinter dieser Entwicklung die sogenannte ›Troika‹ steht.

Der Krieg, der nicht nur Hitler zum Vater hatte In der offiziellen Geschichtsschreibung wird erzählt, dass der Zweite Weltkrieg nur deshalb ausbrach, weil damals Deutschland über Polen hergefallen ist, Polen nur das Opfer sei, Frankreich und England dem bedrängten Polen helfen und die USA die Helfer unterstützten. Der ehemalige Bundeswehrgeneral Gerd Schultze-Rhonhof räumt mit diesem Mythos gründlich auf und belegt mit seinem Buch ›Der Krieg, der viele Väter hatte‹, dass die wahre Geschichte sich ein wenig anders darstellt.

VBA-Programmierung ohne Hürden Office-Programme von Microsoft glänzen mit starken Funktionen, deren Zahl Legion ist. Dennoch gibt es immer wieder Aufgabenstellungen, die noch keinen Niederschlag in einer passenden Funktion gefunden haben. Da kommt das Buch ›VBA-Programmierung‹ von Bernd Held gerade recht. Auf leicht verständliche Art wird erklärt, wie man selbst die vermisste Funktion programmiert.

Inmitten eines Energie-Sees Raus aus der Atomkraft, rein in Wind- und Solarenergie. Weg vom Benzin- und Dieselmotor, hin zum Elektromotor. Was sich ganz vernünftig anhört, entpuppt sich als Schuss in den Ofen, wie steigende Energiepreise zeigen. Dabei ist extrem preiswerte Energie im Überfluss vorhanden. Andreas von Rétyi zeigt in seinem Buch ›Energie ohne Ende‹ auf, wo diese zu finden ist.

Form- und Lagetoleranzen im Griff Form- und Lagetoleranzen werden oft nicht in allen Ausprägungen verstanden. Zu allem Übel werden diese aus Unsicherheit vielmals inflationär verwendet. Die Folge: Werkstücke werden unnötig teuer produziert. Zur Prophylaxe sei das Buch ›Form- und Lagetoleranzen‹ von Dr.-Ing. Walter Jorden empfohlen.

Der Weg zum Kundenverständnis Selbst allerbeste Produkte verkaufen sich nicht von alleine. Ihre Vorteile müssen herausgestellt und dem potenziellen Käufer vermittelt werden. Doch dieser reagiert nicht immer so, wie es erwartet wird. Selbst altgediente Marketingspezialisten haben oft keine Erklärung dafür. Der Grund liegt in ihrer Ausbildung, die vom Modell des ›Homo oeconomicus‹ geprägt war. Dieses Modell ist auch heute noch in den Hörsälen zugegen. Das Buch ›Der unvernünftige Kunde‹ zeigt ein besseres Modell auf, das Marketing-Spezialisten unbedingt kennen sollten.

Ein Schwindel fürs große Geschäft Eine angebliche Klimaerwärmung soll schon bald alles Eis der Pole und Gletscher schmelzen lassen, sodass Staaten, wie etwa Holland und Dänemark oder Teile von Schleswig-Holstein aufhören würden zu existieren. Dieses Szenario wird niemals eintreffen. Den Beweis tritt Hartmut Bachmann an, der in seinem Buch ›Die Lüge der Klimakatastrophe‹ nachweist, dass das Wort ›Klimakatastrophe‹ lediglich von mafiösen Kreisen in Geiselhaft genommen wurde, um ein langandauerndes, großes Geschäft anzustoßen.

Wahrheiten zum Ersten Weltkrieg Der Historiker Christopher Clark hat mit dem Buch ›Die Schlafwandler‹ ein Meisterwerk abgeliefert. Er legt dar, dass Deutschland mitnichten alleine Schuld am Ersten Weltkrieg hat, sondern mehrere Nationen, die im Buch beim Namen genannt werden, teils wesentlich mehr Schuld an diesem Drama hatten. Das geschichtlich wertvolle Meisterwerk sollte zur Pflichtlektüre an deutschen Schulen werden.

Gut geplant ist gut gesteuert Die Steuerungstechnik ist heutzutage ein selbstverständlicher Bestandteil moderner Berufe. Selbst Kraftfahrzeugmechaniker müssen entsprechendes Wissen haben, um komplizierte Motoren warten zu können. Egal ob Auszubildender oder angehender Ingenieur, ohne fundierte Kenntnisse der Steuerungstechnik kein Einstieg in eine lukrative Arbeitsstelle. Das dazu nötige Rüstzeug liefert das Buch ›SPS - Theorie und Praxis‹ aus dem Europa Lehrmittel-Verlag.

Die Wahrheit über das Erdöl Seit Jahrzehnten wird dem Bürger erzählt, dass das Maximum der Ölförderung bald erreicht sei. ›Peak Oil‹ lautet das Zauberwort, das die Angst vor dem kalten Heim und dem stehenden Auto wach hält. Die Wahrheit ist, dass es noch nie so viele neue Ölfunde gibt, wie derzeit. Selbst das angeblich arme Griechenland sitzt auf Unmengen von Erdöl. Sogar leegepumpt geglaubte Ölfelder geben auf geheimnisvolle Weise wieder Öl. Warum das so ist und ›Peak Oil‹ daher als Irrtum durch die Lehrbücher geistert, beweist Hans Joachim Zillmer in seinem Buch ›Der Energie-Irrtum‹. (Mit Video!)

Big Data - Nutzen und Risiken Wer denkt, dass er bedenkenlos seine Daten via Facebook, Twitter & Co. veröffentlichen kann, da er schließlich nichts zu verbergen habe, begeht einen fatalen Fehler, wie das Buch ›Big Data‹ von Viktor Mayer-Schönberger und Kenneth Cukier auf erschreckende Weise aufzeigt. Das massenhafte Sammeln von Daten ist für jeden Einzelnen bedrohlich. Schließlich erschließt sich mit Big Data der wesentliche Wert von Informationen nicht im Zweck, für den sie gesammelt wurden, sondern in deren vielfachen Wiederverwendung.

Kompetent in Sachen Werkstoffe Kein Maschinenbau ohne Kenntnis der dazu nötigen Werkstoffe. Ob Eisenwerkstoffe, Nichteisenmetalle, Kunststoffe oder keramische Werkstoffe, im Buch ›Werkstofftechnik Maschinenbau‹ vom Verlag Europa-Lehrmittel wird das weite Feld der Werkstoffe gründlich erläutert und ausgeleuchtet. Von den Grundlagen der Metallkunde über die Wechselwirkung zwischen Werkstoffeigenschaften bis zur Werkstoffprüfung reicht das Spektrum, dem sich das hervorragende Buch widmet.

Aktiv die Zukunft gestalten Wer meint, dass die Zukunft stets mit unabwendbaren Ereignissen aufwartet, hat keine Chance, je ein mächtiges Instrument in Händen zu halten, das es ermöglicht, die Zukunft nach persönlichen Wünschen zu gestalten. Heiko von der Gracht zeigt in seinem Buch ›Survive‹ Wege zu dem Werkzeug auf, das die Zukunft formt.

Tatsachen zum Klimawahn Dr. Wolfgang Thüne, ein Diplom-Meteorologe, den ältere Zuschauer noch als Wettermoderator beim ZDF in Erinnerung haben, stellt in seinem Buch ›Propheten im Kampf um den Klimathron‹ auf knapp 580 Seiten klar, dass in der Klima-Frage ganz andere Interessen im Vordergrund stehen, als das Wohl der Menschheit. Ein aufrüttelndes Buch, das zu lesen sich mehr als lohnt.

Eine Bibel für den Maschinenbau Wer Maschinenbau studiert, sollte dafür Sorge tragen, dass er Arbeitsmittel und Bücher verwendet, die helfen, die knappe Studiumszeit optimal zu nutzen. Alfred Böges Werk ›Handbuch Maschinenbau‹ präsentiert auf über 1500 Seiten Wichtiges und Nützliches, rund um die Welt des Maschinenbaus.

Die Lügen der Migrationsindustrie Der Facharbeiterbedarf lässt Unternehmen nach Zuwanderern rufen. Dieser Wunsch wird mittlerweile politisch missbraucht. Mahnende Bücher zum Thema werden nicht selten wegen angeblicher Volksverhetzung verboten oder geschwärzt. Eine Schande für eine Demokratie! Es lohnt daher ein Blick auf Bücher, die bereits vor vielen Jahren geschrieben wurden und die heutige Miesere voraussagten. Dazu gehört das Buch ›Ausländer - Die wahren Fakten‹ von Bernhard Barkholdt.

Faszination Sonnenuhren Sonnenuhren sind ein faszinierendes Stück Technik. Sie finden sich zahlreich an Kirchengebäuden oder öffentlichen Plätzen. Wer sich selber so einen Hingucker bauen möchte, steht vor besonderen Herausforderungen mathematischer und astronomischer Art. Arnold Zenkert zeigt in seinem Buch Wege auf, unüberwindlich geglaubte Hindernisse zu meistern.

Hartz IV als Geschäftsmodell Der Buchtitel ›Reich durch Hartz IV‹ lässt befürchten, dass die Rede hauptsächlich von arbeitslosen Faulenzern ist, die auf Kosten der Fleißigen kräftig absahnen. Weit gefehlt! Im Fadenkreuz des Buches steht überwiegend eine krebsartig wuchernde Sozialindustrie, die mittlerweile zwei Millionen Beschäftigte zählt.

Z88Aurora Schritt für Schritt erklärt Mit der Freeware Z88Aurora hat die Universität Bayreuth ein leistungsstarkes FEM-Programm auf den Markt gebracht, das primär für die Ausbildung von Ingenieuren gedacht ist, jedoch auch zur Produktentwicklung bestens geeignet ist. Mit dem Buch ›Finite Elemente Analyse für Ingenieure‹ fällt der Einstieg in dieses Programm leicht.

Deutschland auf dem Wühltisch Während die Befürworter eines EU-Superstaates Stück für Stück dabei sind, die Vaterländer zugunsten einer Zentralregierung zu schwächen, werden in der gleichen Zeit still und leise wichtige europäische Industrien an indische, russische, arabische oder chinesische Käufer verkauft. Insbesondere Deutschland ist im Fadenkreuz von Unternehmen, die zumeist nur am jahrzehntelang aufgebauten Know-how interessiert sind.

Ordnung für die ganze Welt Moderne Technik ist ohne Normung nicht denkbar. Nur wenn Maße eingehalten werden, ist garantiert, dass defekte Bauteile problemlos gegen neue Teile ersetzt werden können. Das Buch ›Einführung in die DIN-Normen‹ ist ein kompetenter Ratgeber in Sachen Norm. Über 1000 Seiten stehen bereit, um Fragen zu beantworten, die nicht nur bei der Konstruktion von Maschinen anfallen.

Die China-Falle Wer dachte, dass China einen akzeptablen Weg zwischen Kommunismus und Kapitalismus gefunden hat, der es auch Mittelständlern erlaubt, das gewaltige Potenzial des Riesenreichs für sich zu nutzen, wird mit dem Buch ›Die China-Falle‹ von Jürgen Betram wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt.

Skalarwellentransponder Wellen, die Energie übertragen, begegnen uns auf Schritt und Tritt. Ob Rundfunk, Handy, RFID-Chip oder Mikrowellengerät, überall wird Feldenergie genutzt, um Sprache und Daten zu übertragen oder Speisen zu erwärmen. Wenn es möglich wäre, Wellen zu finden, die große Energiemengen über große Distanzen transportieren, wäre eine große Hürde für die Energiewende beseitigt. Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl kennt den Schlüssel zur sorgenfreien Energieversorgung: die Skalarwellentechnik.

Kopf schlägt Kapital Wer ein Unternehmen auf Schulden aufbaut, hat in der Regel schlechte Karten, die nächsten Jahre wirtschaftlich zu überleben. Wie es weit besser geht, schildert Prof. Dr. Günter Faltin in seinem Buch ›Kopf schlägt Kapital‹. Der Professor, der an der Freien Universität Berlin lehrt und dort den Arbeitsbereich ›Entrepreneurship‹ betreut, weist anhand realer Beispiele nach, dass es nicht nötig ist, ein prall gefülltes Bankkonto zu haben, um sehr erfolgreiche Unternehmen aus dem Nichts zu erschaffen.

Die Wärmebehandlung des Stahls Moderne Technik ist ohne Stahl undenkbar. Kein Flugzeug würde fliegen, wenn es keine hitzebeständigen Stähle gäbe, die in Triebwerken den hohen Verbrennungstemperaturen trotzen. Moderne Autos wären unbezahlbar, wenn es keine hochbelastbaren Stähle gäbe, die sich zur Produktion verwindungssteifer Fahrwerke eignen. Prof. Dr.-Ing. Volker Läpple zeigt, was im Stahl steckt und klärt umfassend über seine Eigenschaften auf.

Titanic - warum sank das Schiff im Eismeer? Der Untergang der Titanic ist auch nach hundert Jahren mit vielen Fragezeichen versehen. Jennifer Hooper McCarty und Tim Foecke begeben sich in ihrem Buch auf Spurensuche im Kosmos des Materials, aus dem die Titanic erbaut wurde und weisen nach, warum die Titanic untergehen musste.