Sie sind hier:

Jahrgang 2017

Jahrgang 2016

Jahrgang 2015

Jahrgang 2014

Jahrgang 2013

Jahrgang 2012

Ausgabe Januar 2012

Ausgabe Februar 2012

Ausgabe März 2012

Ausgabe April 2012

Ausgabe Mai 2012

Ausgabe Juni 2012

Ausgabe Juli 2012

Ausgabe August 2012

Ausgabe September 2012

Ausgabe Oktober 2012

Ausgabe November 2012

Ausgabe Dezember 2012

Jahrgang 2011

Jahrgang 2010

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Impressum

Kontakt

Schutz vor elektromagnetischen Feldern

FBDi Kompass - Neuauflage verfügbar

Förderung für Quantencomputer

Eigenschaften Dunkler Materieteilchen ermittelt

Lotter KG eröffnet neue Stahlhalle

Werkzeugdatenbereitstellung via Evotools

Additive Fertigung vorangetrieben

Werkzeugverwaltung birgt enormes Sparpotential

Messtechnik für die Brennstoffzellenproduktion

Fein sucht 150 Elektrowerkzeug-Tester

Alliance MIM: Revolution in der Produktionswelt

Spannersortiment erweitert

Umstrukturierungen nicht unterschätzen

Beutler Nova AG erhält Innovationspreis

Seriennahe Qualitätsmischung aus der Pistole

Intelligent und wirtschaftlich automatisieren

AST: Zweiter Frühling für beschichtete Walzen

Premium-Klassifizierung für Grundfos-Pumpen

Für außerordentlich gute Bonität ausgezeichnet

Energieeffizienz in der Produktion

Spannbacken selbst konfigurieren

Webseite zur neuen MFZ-Generation von Samag

Erster Tablet-PC von Siemens

Wenzel bündelt seine Softwarekompetenzen

Heinrich Wecker mit Hohmann-Plakette geehrt

Hoffmann Group unterstützt Wirbelwind e. V.

Umdenken beim Feinstaub

Zahnradberechnung mit TurboCAD

MSG-Prozessvariante ›forceArc puls‹

Eldec: Volle Härte und kurze Prozesse

Vierfache Standzeit durch neues Abstechsystem

Bandscheibenoperation via Plasma

Zeitreise durch die Welt der Bilder

Das Ampere neu definiert

ITCF: Kleine Löcher mit großer Wirkung

Flugzeughersteller setzt auf Handtmann

Drei Revolver, kurze Stückzeiten

Feinbearbeitung vom Feinsten

Fräser für die trochoidale Bearbeitung

Vor- und Fertigwirbeln in einem Prozess

Ideal für große Bohrdurchmesser

GC1130 jetzt auch für Nutenfräser verfügbar

Direktspannung kleiner Durchmesser

Spezielle Zugspannzange für Tornos Multiswiss

V14 des CAD-Viewers ›KeyView‹ ist verfügbar

Neue Funktionen für das Fräsdrehen

Keytech sorgt für Zielgenauigkeit

Multitouch-Bedienkomfort in schlankem Design

Verzüge und Eigenspannung berechnen

Immer das passende CAD-Bauteil finden

Präzise und wirtschaftlich Gehrungen sägen

Für jeden Schnitt die richtige Säge

Kombination aus zwei Baukästen

Für noch mehr Produktivität und Profit

Punkt und Gerade waren gestern!

Messlösung für Erodier-Elektroden

Kleinere Werkstücke sekundenschnell messen

Umweltverträgliches Vielzweckfett

Mehr Schmiersicherheit bei Schleifprozessen

CSP Cut Systems sorgt für beste Abfalllogistik

Optionen für die Trockeneisproduktion

Beams 3D-Drucker zum Laserauftragschweißen

Ersatzteile on demand

Ein Hauch von Wellness im Alltag

Brillengestelle für Top-Modemarken

Pneumatikventilserie ES05 hält Anschluss

Sikos Stellantriebe mit Echtzeit-Anbindung

Servoleitungen mit kleinstem Biegeradius

Schneller präzise Presskraft erzeugen

Dynamische Hub-Dreh-Module von Dr. Tretter

Komplettachse Linear Slider SGT

Desoutters Angebot für Flugzeugbauer

Kompakt und stark

Fahrerloses Transportsystem von DS Automation

Guardian schützt vor Gasen

Unglückseliges Gender-Paradoxon

Darf in Deutschland noch gefragt werden?

Der Glaube ersetzt die Wissenschaft

Anzeige


Die Index-Gruppe zählt mit ihren Marken ›Index‹ und ›Traub‹ zu den weltweit führenden Herstellern von CNC-Drehmaschinen. Mit sechs Produktionsstandorten und fünf internationalen Vertriebs- und Servicegesellschaften sowie 80 Vertretungen ist die Esslinger Unternehmensgruppe weltweit vertreten.






Interessante Artikel früherer Ausgaben






Anzeige


Die Hydropneu GmbH produziert Hydraulikzylindern, Hydraulikaggregaten und hydraulische Steuerungen. Neben der Fertigung von Norm- und Standardzylindern ist die Konstruktion von maßgeschneiderten Hydraulik-Zylindern nach Kundenvorgaben ein Spezialgebiet des Unternehmens.






Wichtige Neuheit!

Die Welt der Fertigung wird ab 2017 nicht mehr gedruckt, sondern künftig als multimediale PDF-Ausgabe die Leser erfreuen. Einen Vorgeschmack gibt es bereits heute, da jede Ausgabe schon bisher als PDF zum Download angeboten wurde. Hier gehts zu den PDF-Ausgaben.






Anzeige


Zum Portfolio der Jakob Antriebstechnik GmbH gehören Servo-, Sicherheits- und Profilschienenkupplungen sowie Spannelemente mit Kraftverstärkung. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen Motorspindel-Schutzsysteme für Werkzeugmaschinen.






Die Welt des Kaufmanns






Die VBA-Welt






Die 3D-Welt von Blender






Anzeige







Anzeige


Das Kerngeschäft der Paul Horn GmbH ist die Bearbeitung zwischen zwei Flanken – Schwerpunkt Einstechen – sowie von weiteren, hochtechnologischen Anwendungen, verbunden mit Kundennähe, hoher Produktqualität, Beratungskompetenz und Lieferbereitschaft.






Die Welt der Geometrie







Die Welt der Elektronik







Die bunte Welt






Anzeige


Supfina Grieshaber besitzt langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Superfinish-Bearbeitung mit Stein- und Bandwerkzeugen. In Verbindung mit dem Wissen über vor- und nachgelagerte Prozesse bietet das Unternehmen praxisorientierte Lösungen.






Die besondere Welt






Anzeige


Leistungsstarke Sägemaschinen zur Metallbearbeitung sind das Markenzeichen der weltweit tätigen Behringer GmbH. Die Produktpalette umfasst Band-, Kreis- und Bügelsägen sowie Automatisierungskomponenten aus dem hauseigenen Stahlbau.






Die Welt der Goodies


Additive Fertigung


Automation


Biegen


CAD


Entsorgung


Gewindeherstellung


Handwerkzeuge


Kennzeichnen


Lasertechnik


Logistik


Maschinenbau


Messtechnik


Schleiftechnik


Schweißtechnik


Sicherheitstechnik


Spannmittel


Steuerungen


Tribologie


Wasserstrahltechnik


Zahnradfertigung


Sonstiges






Die Welt der Events






Anzeige


EMUGE-FRANKEN ist ein Unternehmensverbund der Präzisionswerkzeug-Hersteller EMUGE-Werk Richard Glimpel GmbH & Co.KG in Lauf und der FRANKEN GmbH & Co. KG in Rückersdorf. Seit nahezu 100 Jahren zählt das Unternehmen zu den weltweit führenden Herstellern von Produkten der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik.






Die Welt der Erfindungen

Hier bieten Erfinder Rechte oder Lizenzen für interessante Produkte an. Reinschauen lohnt sich!







Die Welt aus Professorensicht

An dieser Stelle wird sich in unregelmäßigen Zeitabständen ein anonym bleibender Professor äußern. Er wird intime Einblicke in ein absurdes Lehrsystem geben, das sich als leistungsfeindlich und ungerecht outet.







Die Welt der Reisenden

Ob Urlaub, Messebesuch oder Reportage, es gibt viele Gründe, Hotels und Pensionen aufzusuchen. Gerade zur Messezeit sind viele Häuser jedoch total überteuert. Wir präsentieren günstige Geheimtipps.


Messe Düsseldorf und Köln



Messe Frankfurt



Messe Hannover



Messe Koblenz



Messe Leipzig



Messe München



Messe Nürnberg



Messe Pforzheim



Messe Stuttgart







Interessante Links aus aller Welt

Vermögen: Die Deutschen besitzen weit weniger, als andere Europäer
Flüchtlinge: Arbeitgeberverband beklagt geringe Vorbildung
Aufgedeckt: 2014 erstellte das Bundesamt für Integration einen Anwerbefilm, damit die Flüchtlinge ermutigt werden, nach Deutschland zu kommen
Sklaverei: Es geschieht auch heute noch
Kampfpanzer: Russlands „T14-Armata“ nun einsatzbereit
Kampfroboter: „Uran 9“ soll künftig russische Armee unterstützen
Risiko: Datenschützer warnen vor Kinderspielzeug mit Sprachaufzeichnung
Einschränkung: Automatische Fahrsysteme werden wegen juristischer Bedenken wohl nie wirklich voll autonom agieren können
EmDrive: China setzt auf revolutionären Raketenantrieb
Eigentor? Daimler-CEO Zetsche begrüßt Dekarbonisierung der Industriestaaten
Zukunftstechnik: Russlands neuestes Kernkraftwerk läuft mit Atommüll
Abwärtstrend: CDU verliert unter Merkel Tausende Mitglieder
Astrophysik: Betreibt eine weit entfernte Superzivilisation stellaren Bergbau?
Phänomen: Natur erzeugt Strukturen, die an von Menschen errichtete Bauwerke erinnern
Erwischt: Datenmanipulation soll Klimaerwärmungstheorie stützen
Fukushima: Fakten und Mythen
Glaubwürdigkeitsproblem: Viele Aussagen von Harald Lesch halten einer Überprüfung nicht stand
Überraschung: Geologen bestätigen Existenz von Flusssystemen tief im Erdinneren
Lebensfreundlich: Proxima Centauri b besitzt wahrscheinlich große Mengen Wasser
Lebensgefahr: Windkraftanlagen kippen zu oft um
Robotertechnik: Auch Akademikerjobs werden wackeln
Verschwörungen: Auch große Dinge können unbemerkt durchgeführt werden
Arbeitsplatzverlust: Japanische Versicherung ersetzt 30 Mitarbeiter durch künstliche Intelligenz
DIHK: Kosten der Energiewende sind nicht mehr tragbar
Innovation: Via Ultraschall können kleine Objekte gezielt bewegt werden
Luftentfeuchter: Trinkwasser für Entwicklungsländer
Spitzenökonom: Entwicklungshilfe ist ein großer Etikettenschwindel
Sprachsteuerung: Fehlerhafte Puppenhausbestellung durch hellhörige Software
Anomalie: Interessante Struktur in der Arktis entdeckt
Online-Kriminalität: Tausende Online-Shops potenziell unsicher
Abgezockt: Unter Kanzlerin Merkel steigt die Steuerlast auf neue Rekordwerte
Makaber: US-Armee nutzt Leichen für Explosionstests
Belegt: US-Armee besprühte eigene Bevölkerung Jahrzehntelang mit Biowaffen
Supernova: Astronomen sagen Himmelsschauspiel für 2022 voraus
Realistisch: Neuer Erklärungsansatz für rätselhafte Lichtmuster des Sterns KIC 8462852
Spekulation: ist Planet Nine einst von der Sonne eingefangen worden?
Sensation: Seedrachen erstmals in natürlicher Umgebung beobachtet
Engpass: Werden ein Duzend Elektroautos gleichzeitig aufgeladen, würde das lokale Verteilnetz zusammenbrechen
Klimaschutz: Die Menschen werden an der Nase herumgeführt
Unwissenschaftlich: Selbst geringe Strahlung soll Krebs auslösen
Prognose: Wind und Sonne werden 2040 nur vier Prozent der global benötigten Energie liefern können
Deutschland: Es ist noch nicht zu spät für Freiheit und Demokratie
Venus: Interessanter Riesenbogen von Sonde fotografiert
Abkehr: Österreich plant Ende der Freizügigkeit
Forscher: Leben auf der Venus ist durchaus denkbar
Studentenprojekt: 3D-Drucker mit beweglichem Drucktisch
Bargeldabschaffung: Indien versinkt im Finanzchaos
Dreckschleudern: Motoren von LKWs osteuropäischer Speditionen in großer Zahl manipuliert
Untragbar: Extreme Schulgewalt durch Schüler aus Rumänien und Bulgarien
Hans-Olaf Henkel: Politische Entscheider nutzen Faktengläubigkeit der Bürger aus und stellen ihn dadurch ruhig






Bauteilentwicklung der besonderen Art

Als Partner der Entwickler und Konstrukteure entwickelt toolcraft in Georgensgmünd Präzisionsteile und hochwertige Baugruppen. Mit zwei Anlagen von Concept Laser aus Lichtenfels für das Metall-Laserschmelzen ergänzt toolcraft sein Produktportfolio in den Bereichen Drehen, Fräsen, Senk- und Drahterosion um ein generatives, pulvermetallurgisches Verfahren. Bauteile entstehen aus Originalwerkstoffen in Pulverform mit nahezu identischen Werkstoffeigenschaften. So entstehen völlig neue Lösungen, die sofort zum Einsatz kommen können.


Die Präzisionsteile der Mittelfranken begründen seit Jahren einen ausgezeichneten Ruf toolcrafts als Ideengeber und Technologietreiber. Schließlich erhält der Kunde, alles aus einer Hand: Komplette Lösungen einer Baugruppe als »One-stop-shopping« über die gesamte Prozesskette - von der Entwicklung bis zur Auslieferung. Wichtig seien hier, so Christoph Hauck, „eine material- und verfahrenstechnisch unabhängige Beratung und Entwicklungsleistung. Nur so finden wir die funktional beste und gleichzeitig kostenvorteiligste Lösung.“ Technologieübergreifend entstehen so Teile und komplexe Baugruppen in Stahl, Kunststoff, Magnesium, Alu, Titan, Nickelbasislegierungen und neuerdings in einkristallinen Superlegierungen, die bis dato als nicht zerspanbar galten.

Neue Horizonte durch Laserschmelztechnik
Durch die erfolgreiche Einführung der neuen Fertigungstechnologie LaserCUSING von Concept Laser im Jahre 2011, und der zunehmenden Beliebtheit der Laserschmelzteile im Kundenkreis ermutigt, investierte toolcraft Anfang 2012 in eine weitere Anlage von Concept Laser. Gefertigt werden Laserschmelzteile, die bei toolcraft in der Regel zerspantechnisch veredelt werden.

„Dabei konzentrieren wir uns derzeit auf so genannte Kernmaterialien, die von unseren Kunden aus dem Bereich Luftfahrt, Motorsport und Medizin gefordert werden“, erläutert Hauck. Zu diesen Kernmaterialien zählen derzeit Aluminium- und Nickelbasislegierungen. Das Pulver wird nach jedem Bauprozess in einer externen Siebstation von Concept Laser gesiebt, um Verunreinigungen zu entfernen und so eine gleich bleibend hohe Bauteilequalität sicherstellen zu können.

Wesentliches Qualitätsmerkmal bei den Anlagen von Concept Laser ist eine geschlossene Stickstoff- oder Argon-Atmosphäre. Auch im kompletten Aufbau durch Laserschmelzen mit anschließender zerspantechnischer Veredelung sind natürlich funktionsintegrierte Bauteile möglich: So zeigt Hauck dazu einen Kühlmantel für einen E-Motor. Dieses extrem kompakte Teil aus Inconel 718 verfügt über eine integrierte Kühlung mit Zu- und Ablauf des Kühlmediums, die den E-Motor vor Überhitzung schützen. Die Kühlung selbst wurde bei dem schichtweisen Aufbau des Kühlmantels in einem Fertigungsschritt mitgebaut.

Nach dem Laserschmelzen auf der Anlage von Concept Laser findet eine fräs- und drehtechnische Nachbearbeitung der Konturen statt. Mit dieser Maßnahme wird die Einhaltung der Toleranzen sichergestellt. Als positiven Nebeneffekt erhält das Bauteil an den überfrästen Stellen die gewohnte glänzende Oberfläche, die dem Kunden vertraut ist.

„Die generative Technologie eröffnet uns auch neue Entwicklungsoptionen“, so Hauck: „Dabei dürfen wir nun in ganz neuen Kategorien denken. Umdenken, weg von einer formgebunden Lösung oder dem Fräsen aus dem Vollen, und hin zu einer nahezu freien Geometrie. Das sind Freiheitsgrade, in die sich ein Konstrukteur erst mal einfinden muss.“ Die Kunden sind zunehmend begeistert von den neuen Möglichkeiten, die sich hier auf der konstruktiven Seite für Entwicklungsgeschwindigkeit Funktion oder Leichtbau auftun.

Konstruktion 2.0: Verfahrensvergleiche und -ergänzungen
Die Möglichkeiten des LaserCUSING erlauben gegenüber einem Druckgussverfahren weniger Verzug oder Lunker. Im Ergebnis also eine Reduzierung der Ausschussrate und damit mehr Qualität. Zudem ergeben sich Kostenvorteile aus dem Verzicht von Formen, mehr Geometriefreiheit und deutlich kürzere Produktions- und Entwicklungszeiten. Hauck von toolcraft schätzt das Potential in der Reduktion der Stückkosten auf 20 bis 30 Prozent.

Gegenüber Frästeilen ergeben sich oft auch Vorteile: Grundsätzlich kommt es zu Materialeinsparungen mit teilweise erheblichen Kostenvorteilen. Bei einer Geometrie auf engstem Raum, was dem Trend der Zeit entspricht, gerät Fräsen oder Drehen an Grenzen. Sehr komplexe, dünnwandige Strukturen, wie in Gasturbinen oder Sensoren, zählen beispielsweise zu den Domänen des Laserschmelzens.

„Beim LaserCUSING wird nur das Material verbraucht, was auch tatsächlich für das Bauteil benötigt wird. Dies bedeutet eine enorme Materialeinsparung.“ erläutert Hauck. „Weiterhin können beim Laserschmelzen nahezu alle Bauteilgeometrien in nur einem Fertigungsschritt hergestellt werden. “ Hauck sieht aufgrund seiner Erfahrung mit unterschiedlichen Teilen ein Einsparpotential von 50 bis 85 Prozent gegenüber einer gefrästen Lösung: „Das schlägt sich, je nach Teilegeometrie, enorm bei den Stückkosten nieder.“

Partnerschaft mit Konzept
Der schnelle Einstieg und die erfolgreiche Anwendung in der Praxis ergab sich aus den zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten, die Concept Laser seinen Anwendern bietet. So profitiert toolcraft von dem Know-How, wie zum Beispiel Hybridtechnik und Parallel- oder Flächenkühlung, die in der Hofmann-Gruppe entwickelt wurden. Hinzu kommen Schulungen, auch vor Ort, und zahlreiche Hilfestellungen zum Verfahren, der Anwendung oder zu den Materialien, deren Bandbreite ständig ergänzt wird.

„Dabei“, so Hauck, „handelt es sich um einen kontinuierlichen Prozess zur Unterstützung von kniffeligen Bauteilen.“ Nach einer gründlichen Recherche der Angebote am Markt entschied sich Hauck für Concept Laser: „Wir haben erlebt, dass die Zusagen, die getroffen wurden, auch wirklich umsetzbar waren und uns keine Luftschlösser versprochen wurden. Das wechselseitige Lernen von Anbieter und Anwender verläuft bei Concept Laser auf einem sehr fairen und partnerschaftlichen Niveau, um der Laserschmelz-Technik eine möglichst dynamische Entwicklung zu ermöglichen.“

Metall-Laserschmelzen mit großem Potential für die Zukunft
Schon die bisherigen Möglichkeiten des Laserschmelzens revolutionierten bei toolcraft die Herangehensweise an neue Projekte. „Alleine die Funktionsintegration und Gestaltungsfreiheit führt uns schon heute zu Lösungen, die vorher undenkbar schienen“, meint Hauck. So kann beispielsweise mit dem Laserschmelzverfahren, im Vergleich zu konventionellen Technologien, eine größere Oberfläche konstruiert werden, die es erlaubt Wärme besser abzuführen.

In der Zukunft sieht er noch reichlich Raum für neue Ideen: Für Anwendungen im Hochleistungsbereich werden neue Superlegierungen entwickelt und zertifiziert. Das gilt natürlich auch für hochfestes Aluminium und andere Materialien, die die Einsatzmöglichkeiten auf Originalwerkstoffbasis verbreitern. Auch bei den derzeit im Einsatz befindlichen 400 Watt-Faser-Lasern sieht Hauck bezüglich Schichtstärken und –breiten weitere Möglichkeiten, die Geschwindigkeit beim generativen Aufbau zu erhöhen.

„Konstruktiv besonders relevant wird es sein, die Überhänge ohne Stützgeometrien zu erhöhen. Sie liegen derzeit bei rund 45 Grad. Mittelfristige Zielsetzung ist es, diese Freiheit auf 30 Grad voranzutreiben, “ gibt sich Hauck optimistisch. Auch sind LaserCUSING-Anlagen mit größeren Bauräumen ein aktuelles Entwicklungsthema, für das es zahlreiche Anwendungen gibt. „Insgesamt sind die Aussichten mehr als hoffnungsvoll, um zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Hauck „denn, hinter dem Horizont geht es weiter.“

 

Mehr Informationen:

Kontakt  Herstellerinfo 
CONCEPT Laser GmbH
An der Zeil 8
96215 Lichtenfels
Tel.: +49 (0) 9571 / 949-238
Fax: +49 (0) 9571 / 949-239
E-Mail: info@concept-laser.de
www.concept-laser.de
 

War dieser Artikel für Sie hilfreich?

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 971.